Sommer-Schreibretreat

Vier Tage Zeit für das eigene Schreiben und für Textbesprechung mit Ingrid Kaech und Stefan Strehler

Das Sommer-Schreibretreat ist eine inspirierende Auszeit für dich und dein aktuelles Schreibprojekt, um

  • dich ungestört vom Alltag deinem Werk widmen zu können,
  • dich mit anderen Autor:innen auszutauschen,
  • gemeinsam über aktuelle Arbeitsproben zu reflektieren,
  • Stille und kreative Atmosphäre aufzusaugen.

Das Schriftstellerhaus in der Elstermühle Plessa bietet perfekte Bedingungen, um sich in einer Gruppe von Schreibenden ganz dem Schreiben und dem Nachdenken über das Schreiben zu widmen. Die ruhige, weitläufige Landschaft, das großzügige Gelände in und rund um die historische Wassermühle, individuell gestaltete Zimmer und die beflügelnde Atmosphäre von kreativ Schreibschaffenden ermöglichen dir ein tiefes Eintauchen in deinen Text.

Ingrid Kaech und Stefan Strehler begleiten dich mit Herz, Humor und ihrer langjährigen Erfahrung durch die Schreibzeit.

Ein strukturierter Ablauf gibt dem Tag einen gemeinsamen Rahmen.

  • Er beginnt für die frühen Vögel mit dem Morgenschreiben um 8 Uhr. Ein Tageszitat hilft dir dabei, ins Schreiben zu kommen. Nach dem Frühstück beginnt die Vormittagsschreibzeit gegen 10 Uhr mit einem Schreibimpuls. Dafür stehen dir neben den Zimmern mehrere Gemeinschaftsräume und Außenflächen zur Verfügung.
  • Um 13 Uhr gibt es einen leichten Mittagstisch für alle, die mögen.
  • Am Nachmittag finden von 15 bis 18 Uhr Textbesprechungen statt – ein verbindlicher Gruppentermin für alle. Dazu reichen die Teilnehmenden vorab einen Textauszug im Umfang von bis zu 10 Normseiten ein.
    Alle Texte werden als PDF-Datei zur Verfügung gestellt und sind Grundlage der Textbesprechungen. Es können zusätzlich auch Texte besprochen werden, die während der Sommerschreibtage entstehen.
  • Auf Wunsch finden in den Zeiten außerhalb der gemeinsamen Textbesprechungen Einzelcoachings und Lektoratsgespräche statt. Jede*r Teilnehmer*in hat Anspruch auf ein Gespräch von maximal 45 Minuten.
  • Nach dem Abendessen ist Zeit für Austausch über Literatur und andere lebenswichtige Themen – und die Nachteulen können natürlich weiter schreiben …

Leitung

Ingrid Kaech, Gründerin und Leiterin des Schriftstellerhauses, Autorin, Schreibcoach und Dozentin für literarisches Schreiben, unterstützt seit mehr als 15 Jahren Autor*innen in der Entwicklung ihres eigenen Stils und begleitet sie auf ihrem schriftstellerischen Weg bis hin zum fertigen Roman. Mehr unter Ingrid Kaech.

Stefan Stehler, Autor, Coach und Schreiblehrer, begleitet seit 15 Jahren (unter anderem an der VHS Berlin-Mitte) Schreibende bei den ersten Worten und beim letzten Schliff; ob Memoir, Autofiktion oder Roman, er ist in allen literarischen Formen zuhause. Sein besonderes Augenmerk gilt einem konstruktiven Feedback, so dass sich die individuelle Stimme voll entfalten kann; mehr unter www.schreiben-stefanstrehler.de

Termin
Beginn: Mittwoch, 12. Juli, 16 Uhr, einchecken ab 14 Uhr möglich
Ende: Sonntag, 16. Juli, 15 Uhr

Teilnahmegebühr  
für den Workshop: 265 €
Frühbucherpreis bis 1. April 2023: 245 €
Hinzu kommen Kosten für Übernachtung und Verpflegung (siehe unten).

Übernachtung       
pro Person und Nacht zwischen 30.- Euro im Zweibettzimmer bis 60.- Euro im großen Einzelzimmer

Verpflegung  
30.- Euro pro Person und Tag, vegetarisch
Wasser, Tee, Kaffee, Obst und Kekse sind den ganzen Tag frei verfügbar

Anmeldung
bis 01.06.2023 per Email an: i.kaech@das-schriftstellerhaus.de oder stefan@strehler-online.de
Bitte gib bei der Anmeldung deinen Zimmer- und Verpflegungswunsch mit an.
Einen Grundriss der Gästeetage findest du auf der Webseite: https://elstermuehle-plessa.de
Die Zimmer werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

Voraussetzungen für die Teilnahme
Du arbeitest selbständig an einem Schreibprojekt. Du bist bereit, an den Textbesprechungen konstruktiv mitzuwirken.
Hinweis: Die Sommerschreibtage ersetzen keinen Schreibkurs und beinhalten keine Einführung ins literarische Schreiben.

Anzahl Teilnehmende
Die Anzahl ist auf 16 Teilnehmer*innen begrenzt. Die Textbesprechungen finden in zwei Gruppen statt. An den einzelnen Nachmittagen werden pro Gruppe bis zu drei Texte besprochen.

Folgende Übernachtungs- und Verpflegungsoptionen stehen zur Verfügung
Im Haus

  • 2 Einzelzimmer: 40 bzw. 45 Euro
  • 3 Doppelzimmer: von 34,50 Euro bei Doppelbelegung bis 60 Euro bei Einzelbelegung pro Person und Nacht – bitte mitangeben, ob eine Doppelbelegung infrage kommt
  • 2 Zweibettzimmer: 29,50 Euro bei Doppelbelegung

Camping mit Toilette und Dusche im Haus

  • mit eigenem Zelt: 15 Euro pro Person und Nacht
  • mit eigenem Wohnwagen / Camper: 25 Euro pro Person und Nacht
  • im Wohnwagen auf dem Gelände (inkl. Bettwäsche): 49 Euro bei Einzelbelegung, jede weitere Person 20 Euro

Es können bis zu drei Zelte und drei Wohnwagen / Camper auf dem Gelände auf- bzw. abgestellt werden.

Verpflegung, vegetarisch
Halbpension – Frühstück und Abendessen: 23 Euro
Vollpension – Frühstück, leichtes Mittagessen und Abendessen: 30 Euro
Wasser, Tee, Kaffee, Obst und Kekse sind den ganzen Tag frei verfügbar

Anzahlung und Storno         
Eine Anzahlung in Höhe von 130 Euro ist zum 1. Juni fällig – die vollständige Bezahlung erfolgt dann gegen Rechnung 10 Tage vor Seminarbeginn.
Sollte das Schreib-Retreat von Leitungsseite abgesagt werden müssen, werden alle Anzahlungen in voller Höhe zurückerstattet.
Sollte jemand nach dem 1. Juni absagen (egal, aus welchen Gründen), behalten wir 50 % der Gesamtworkshopkosten ein und bieten als Ausgleich ein Einzelcoaching an.
Die Kosten entfallen, wenn eine andere Teilnehmende gefunden wird oder wir den Platz von der Warteliste füllen können.


WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner