Dranbleiben und ein Ende finden

Seit 15 Jahren bieten die Dranbleiben-Gruppen Unterstützung bei einem größeren literarischen Projekt (Roman, Erzählsammlung usw.), die in dieser Form einzig ist: Alle 14 Tage (oder drei Wochen) treffen sich die Autor:innen unter der fachlichen Expertise von Ingrid Kaech, um sich gegenseitig zu motivieren, sich Feedback zu geben, über die Geschichten zu diskutieren, handwerkliche Probleme zu bewältigen, sich Tipps zum Schreiben und zum Literaturbetrieb zu geben und sich über die Schönheiten und Widrigkeiten des Schreibprozesses zu unterhalten.

Ihr bekommt:

  • ausführliches, faires, hilfreiches Feedback
  • konkrete Aufgabenstellungen, um weiterzuarbeiten,
  • dramaturgische Hilfsmittel, um die Geschichte weiterzuentwickeln
  • und (fast) alle Fragen beantwortet, die sich rund um den Schreibprozess stellen. 
  • Zusätzlich ist der Austausch unter Kolleg*innen überaus inspirierend und motivierend und hat dadurch schon so manche Fertigstellung eines literarischen Vorhabens beschleunigt.

Eine Runde Dranbleiben-Gruppe besteht aus sieben Terminen, davon finden fünf Termine online und zwei an einem Wochenende im Schriftstellerhaus in der Elstermühle statt. Eine Verlängerung ist möglich.

Termine:

Ab März ist eine weitere Dranbleibengruppe geplant.
Wenn ihr Interesse habt, schreibt bitte eine Mail an
i.kaech@das-schriftstellerhaus.de

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner