Gruppen

Für einige Wochen finden sich Gruppen zusammen, in denen man sich gegenseitig bei einem größeren literarischen Projekt unterstützt und Feedback gibt, die sogenannten „Dranbleiben“-Gruppen.

In diesem Seminar können Sie Ihren Roman, die Erzählsammlung oder ein anderes literarisches Projekt gezielt voran- und auch zu Ende bringen.

Sie bekommen
– detailliertes Feedback zum Text
– konkrete Aufgabenstellungen, um weiterzuarbeiten
– dramaturgische Hilfsmittel, um die Geschichte weiterzuentwickeln
– und (fast) alle Fragen beantwortet, die sich im Laufe des Schreibprozesses stellen.
Zusätzlich ist der Austausch unter Kolleg*innen überaus inspirierend und motivierend und hat dadurch schon so manche Fertigstellung eines literarischen Vorhabens beschleunigt.

Die Treffen finden 7 Mal im 14-tägigen Rhythmus statt, in der Zeit dazwischen arbeiten alle an ihren Texten und schicken sie sich gegenseitig vorab zu.
Um eine vertrauensvolle und intensive Arbeitsgruppe zu haben, von der alle Beteiligten profitieren, sind die Gruppen auf 4-5 Teilnehmer*innen beschränkt. Auch bedarf es einer Bewerbung bei Ingrid Kaech.

Die Gruppe, die am 21.8. beginnt, ist belegt.

Für die Gruppe, die Mitte September startet, gibt es noch freie Plätze. Die Gruppe findet donnerstagvormittags von 10-13:30 statt. Weitere Informationen finden Sie hier: Dranbleiben und ein Ende finden

Neu soll es auch eine Gruppe mit dem Schwerpunkt Theater und Drehbuch geben. Für diese können sich neben Theater- und Drehbuchautor*innen auch Prosaschreiber*innen anmelden, die von der Vielfalt der literarischen Formen profitieren wollen.

Termine finden sich unter Aktuelles